6. Kyu:
gelb-oranger Gürtel

JUDO - Ausbildungs- und Prüfungsprogramm

Mindestalter:
9. Lebensjahr (Jahrgang)

Falltechnik
(7 Aktionen)
rückwärts seitwärts
(beidseitig)
Judorolle beidseitig
vorwärts mit Liegen-Bleiben und Aufstehen
   
Grundform
der
Wurftechniken
(7 Aktionen)
 
Ippon-seio-
nage
(beidseitig)
Tai-otoshi Ko-uchi-gari
(beidseitig)
Ko-soto-gake
oder
Ko-soto-gari
De-ashi-barai
Grundform
der
Bodentechniken
(8 Aktionen)
zwei unter-
schiedliche Ausführungen
von
Kesa-gatame
zwei unter-
schiedliche Ausführungen
von
Yoko-shiho-
gatame
zwei unter-
schiedliche Ausführungen
von
Tate-shiho-
gatame
zwei unter-
schiedliche Ausführungen
von Kami-shiho-
gatame
 
Anwendungs-
aufgabe Stand
(7 Aktionen)
  • Wenn Tori zieht und / oder zurückgeht wirft Tori mit Ippon-seio-nage und Tai-otoshi
  • Wenn Uke zieht und / oder zurückgeht wirft Tori mit Ko-uchi-gari und De-ashi-barai
  • Wenn Uke mit Ippon-seio-nage, Tai-otoshi und De-ashi-barai angreift, weicht Tori aus oder steigt über.
Anwendungs-
aufgabe Boden
 (8 Aktionen)
  • O-uchi-gari und Ko-uchi-gari mit nachfolgendem Haltegriff
  • Je 2 Befreiungen aus Kesa-gatame und Yoko-shiho-gatame
  • 1 Angriff wenn Uke auf dem Rücken liegt (Tori zwischen Ukes Beinen im Stand oder auf den Knien)
  • 1 Angriff aus der eigenen Rückenlage (Uke zwischen Toris Beinen) mit Haltegriff abschließen
Randori
(3-5 Randori á 2 min)
  • Im Standrandori die erlernten Würfe kontrolliert werfen und bei Wurfversuchen sich durch Ausweichen verteidigen.
  • Im Bodenrandori nachweisen, dass man einen sich ernsthaft verteidigenden Partner mit Haltegriffen kontrollieren kann.